News

Jule Seegräber testet in Schwarz-Rot-Gold

Bundestrainer Stefan Mienack  hat die deutschen U15-Mädchen für ein Turnier in Litauen (10.-12. Juni 2016) nominiert. Folgende Nachwuchs-Korbjägerinnen sind dabei:

 Emily Bessoir (TS Jahn München), Elisabeth Emrich (Rhöndorfer TV), Eléa Gaba (Chemcats Chemnitz), Meret Kleine-Beek (TuS Lichterfelde Berlin), Michaela Kucera (TSG Schwäbisch Hall / BSG Ludwigsburg), Rebecca Lagerpusch (Eintracht Braunschweig/ Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel), Magdalena Landwehr (DJK Brose Bamberg), Anabel Neuber-Valdez (Chemcats Chemnitz), Victoria Poros (TuS Lichterfelde Berlin), Marie Reichert (BC Marburg / CVJM Kassel), Marlene Schick (TuS Lichterfelde Berlin), Tessa Strompen (Eintracht Braunschweig / Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel).

 Auf die Nachrückerliste geschafft hat es unsere WU15 Spielerin Jule Seegräber (BC Darmstadt / Rhein-Main Baskets)!!!

 Quelle: http://www.basketball-bund.de/news/teams/jugend/u15-damen/u15-maedchen-nominiert-161415

(auf dem dort veröffentlichten Bild Jule während des Nominierungslehrgangs im Nationaltrikot mit der Spielernummer 8). Jule wird übrigens  in der kommenden Saison neben Einsätzen in den Rhein-Main-Bundesligateams weiter auch in unserem WU17 Oberligateam für den BC Darmstadt auf Körbejagd gehen!

Spielplan Turnier in Litauen (dt. Zeit)
Fr., 10. Juni 2016, 11.00 Uhr: Deutschland – Weißrussland
Sa., 11. Juni 2016, 11.00 Uhr: Deutschland – Litauen
So., 12. Juni 2016, 11.00 Uhr: Deutschland – Tschechische Republik

 

mu16 erreicht Final Four des u16 DBB Pokals

Durch einen 72:61 Sieg über das Team von Eintracht Frankfurt bei den Südwestdeutschen Meisterschaften gelang dem Team der mu16-1 des BC Darmstadt der Final-Four Einzug. In einem spannenden Spiel konnte sich am Ende die Heimmannschaft verdient durchsetzen. Aus einer tollen Teamleistung ragte Topscorer Risto Vasiljevic mit 26 Punkten sowie einem unbändigen Siegeswillen heraus.

Im Vergleich beider Teams standen im bisherigen Saisonverlauf je zwei Siege auf Darmstädter bzw. Frankfurter Seite. Bei der Hessenmeisterschaft im März hatte die Eintracht den BCD mit ihrer Ganzfeldpresse gehörig aus dem Konzept gebracht und somit die Hessenmeisterschaft für sich entscheiden können. Bei der vor zwei Wochen ausgetragenen Regionalmeisterschaft gelang dem BCD ein deutlicher Erfolg, u.a. auch deshalb weil auf Frankfurter Seite zwei Stammspieler geschont worden waren.

Während die Eintracht diesesmal komplett antreten konnte, waren die Vorzeichen auf Darmstädter Seite weniger rosig. Neben Isaac Obanor (Südwestdeutsche Meisterschaften mit der Weiterstädter u14), Ferenc Kiss (krank) sowie Luca Kantim (Internatsbesuch), musste man kurzfristig auch auf Len-Adam Schoormann verzichten, der sich am Vorabend im Weiterstädter u14 Training am Knöchel verletzt hatte.

Mit der gewohnten Starting Five (Pieper, Küpeli, Fertig, Vasiljevic, Schrädt) ging man in die Partie und machte bereits zu Beginn deutlich, dass man sich für dieses Spiel einiges vorgenommen hatte. Unter den Augen zahlreicher Zuschauer, darunter auch Landestrainer Michael Krause, BTI Leiter Frank Müller sowie Eintracht JBBL Headcoach Olaf Kanngießer, gelang ein 10:2 Start. Insbesondere Risto und Tim-David konnten immer wieder toll freigespielt werden und verwandelten zunächst hochprozentig. Gegen Ende des ersten Viertels gelang es der Eintracht dann immer besser ins Spiel zu kommen. Die Folge war ein knapper 14:9 Vorsprung für den BCD nach dem ersten Viertel.

Im zweiten Viertel zunächst das gewohnte Bild. Der BCD konnte sich durch zwei schnelle Punkte von Risto und Julian auf 18:9 absetzen, kassierten dann aber aufgrund nachlässigem Ausbox-Verhalten einen 0:7 Run gegen sich. Frankfurt konnte so auf 20:18h verkürzen und war plötzlich wieder im Rennen. Noch dazu musste Tim-David ab Mitte des zweiten Viertels bereits mit drei Fouls auf der Bank Platz nehmen. Bis zur Halbzeit war es ein enges Spiel, bei dem der BCD einen knappen Vorsprung behaupten konnte (30:26).

Am offenen Schlagabtausch änderte sich auch nach der Halbzeit zunächst nichts. Erst als Julian Pieper zwei Dreier in Folge traf, konnte sich der BCD das erste mal zweistellig absetzen (44:34, 27. Min.). Die Eintracht gab allerdings nicht auf und kämpfte sich durch Punkte von Stahl, Cicek und Weller erneut an den BCD heran. Mit einem 47:43 ging es ins letzte Viertel. Auf Darmstädter Seite hatte Tim-David zu diesem Zeitpunkt bereits 4 Fouls gesammelt, auf Frankfurter Seite ereilte dieses Schicksal den Spieler Nikolov.

Wieder gelang dem BCD ein guter Start ins Viertel. Leon Fertig sowie Louis Fuchs waren je zweimal erfolgreich und sorgten so erneut für eine zweistellige Führung des BCD (57:45, 33. Min.). In dieser Phase kassierte Nikolov sein fünftes Foul, wenig später erwischte es auf Darmstädter Seite Tim-David und Leon Fertig. Die Eintracht kämpfte sich zwar noch einmal auf 6 Punkte heran (62:56, 37. Min.), Eren Küpeli machte zwei Minuten vor dem Ende aber mit einem Dreier und zwei verwandelten Freiwürfen den "Deckel drauf" (67:57, 38. Min). So kam für Frankfurt auch das fünfte Foul vom Darmstädter Topscorer Risto Vasiljevic zu spät und der BCD konnte durch ein 72: 61 ins Final Four des u16 DBB Pokals einziehen.

Für zahlreiche Spieler schließt sich damit der Kreis. Nach der verpassten Final Four Teilnahme in der vergangenen u14 Saison sowie der knapp verpassten Qualifikation für die JBBL mit der SG Südhessen, gelingt den Jungs in diesem Jahr der etwas unerwartete Final Four Einzug.

 

Am Wochenende 28./29. Mai steigt das Final Four in Darmstadt. Neben dem BCD hat sich bisher das Team von Alba Berlin als Vertreter der Regionalliga Nord qualifiziert, die Teams des Westens sowie Südostens spielen ihren Teilnehmer in den kommenden Wochen noch aus.

 

 

 

 

 

U11 Final4 in Marburg

IMG 0431Die U11 hat es souverän in das Final4 Turnier geschafft. Die Bezirksmeisterschaft sowie das Vorturnier war ein lockeres Schaulaufen für die Mädchen. Bisher wurde die U11 noch nicht richtig gefordert und wir kennen ihr wahres Leistungspotential noch nicht. Am 07./08.Mai in Marburg treffen wir auf richtige Gegner und die Mädels freuen sich tierisch auf die Spiele. Mit Marburg, Grünberg und Hofheim wie letztes Jahr, sind alle Topmannschaften in Hessen was Mädchenbasketball betrifft vertreten. Die drei Vereine haben Damenbundesligateams im Rennen und damit sind der Stellenwert und die Aufmerksamkeit im weiblichen Bereich in den Vereinen und in ihrem Umfeld extrem hoch. Wenn man sich die Sieger der abgelaufenen Saison der Hessenmeisterschaften der U13, U15 und U19 anschaut, kommen die Sieger immer aus diesen Vereinen. Für unsere Mädchen wäre es ein riesiger Erfolg diese Topmannschaften an ihre Grenzen zu bringen und vielleicht für die eine oder andere Überraschung zu sorgen. Schon letztes Jahr haben wir einen positiven Auftritt im Final4 hinterlassen, viel Aufmerksamkeit eingeheimst und viele Dinge gelernt. Egal wie das Final 4 Turnier ausgeht, die Lücke zu den großen Topmannschaften im Mädchenbasketball in Hessen wird kleiner.

Auf jeden Fall sind die Verantwortlichen der Kooperationsvereine BC Darmstadt und Roßdorf Torros, Eltern, die Trainer und die Fans mächtig stolz auf die Mädchen, besonders auf das Teamverhalten, denn hier zeigt sich die wahre Größe des Teams. Wo wir auch in der Saison gespielt haben, waren unsere Fans und die gegnerische Mannschaften, Trainer oder Zuschauer von unserem Teamplay begeistert. Respekt Mädels.   

Nicht umsonst lautet unser Motto - Zusammen sind wir stark

Es reisen nach Marburg: Jana Daum, Mette Klumpp, Xarina Gary, Senta Hafner, Jennifer Reitz, Carlotta Lacher, Alina Kaupmann, Antonia Schütze, Svenja Briel, Mailien Rolf und Mia Söder

Wir hoffen viele Fans reisen mit uns nach Marburg, um die Mädchen lautstark anzufeuern.

Spielplan:

Samstag 07. Mai 2016

15.00 Uhr        BC Marburg gegen TV Hofheim

17.00 Uhr        BC Darmstadt /Roßdorf Torros gegen TV Grünberg

 

Sonntag 08.Mai 2016

10.00 Uhr        BC Marburg gegen TV Hofheim

12.00 Uhr        BC Darmstadt /Roßdorf Torros gegen TV Grünberg

15.00 Uhr        TV Hofheim gegen TV Grünberg

17.00 Uhr        BC Marburg gegen BC Darmstadt /Roßdorf Torros

Spielort: Sporthalle Georg-Gaßmann-Stadion, Leopold-Lucas-Straße 46, 35037 Marburg