• RS

2. Herren gewinnen in Langen


Zum letzten Spiel der Hinrunde ging es zur ungewohnten Zeit am Sonntagmittag nach Langen. Der Gener wartete mit einem Team auf, welches im Schnitt mal locker 20 Jahre jünger war aber dafür mit Sascha einen Coach mit Insiderwissen hatte.

Bei uns war die Verteilung mal wieder etwas suboptimal. Vier Center standen mit Timm und Can zwei "Aushilfs-Aufbauspieler" gegenüber und auch auf Flügel waren wir mit Timo und Moritz sehr dünn besetzt.

Das Spiel begann optimal und durch cleveres Ausnutzen unserer Längenvorteile stand nach 3 Minuten ein 8:0 auf der Tafel. Leider konnten wir den Vorsprung nicht halten, was vor allem an der üblen Freiwurfquote von 3/13 im ersten Viertel lag. Zum Viertelende führten wir nur noch mit 22:20.

Das zweite Virtel spielten wir eigentlich recht souverän. Ohne den Dreier von der Mittellinie mit der Schlussirene wäre es sogar ein Top-Viertel gewesen. Aber trotzdem gingen wir mit einem 43:34 in die Pause.

Im dritten Viertel bekamen wir immer mehr Probleme mit dem schnellen Spiel der Langener Jungs. Weder die Dreier noch die Drives zum Korb konnten von uns richtig gestoppt werden. Zumindest die Freiwurfquote wurde jetzt immer besser aber trotzdem leuchtete vor dem Schlussviertel ein 56:58 Rückstand auf der Anzeige.

Das Schlussviertel begann äußerst bescheiden mit sechs schnellen Langener Punkten. Aber man merkte, dass keiner von uns dieses Spiel verlieren wollte und so gingen wir mit einem 10:0 Run wieder in Führung. Vor allem unter dem Korb konnte vor allem Alex nicht gestoppt werden . Alleine in dieser Phase erzielte er elf Punkte. Aber auch Timm machte seine Sache auf der 1 jetzt sehr sicher. Aber Langen konterte und ging wieder in Führung. Auch eineinhalb Minuten vor Schluss lagen die Gastgber noch mit 77:74 vorne. Nach einer Auszeit glich Timo per Dreier aus und alle weiteren Angriffe der Gegner wurden gestoppt. Stefan mit einem Zweier sowie Moritz und wieder Stefan mit vier verwandelten Freiwürfen stellten den Endstand von 83:77 her.

BCD II: Alex (23), Stefan (19), Timo (19), Mario (10), Moritz (7), Lukas (4), Timm (1) und Can


0 Ansichten