• RS

Am Ende nochmal gezittert


In einem Wechselbad der Gefühle gelingt es Darmstadt eine mehr oder minder große Führung das gesamte Spiel lang zu halten.

Die 1. Damen des BC Darmstadt starteten mit einer tiefen Bank und besonders viel Motivation nach dem Sieg über Hanau am Wochenende zuvor in die Partie. Von Beginn an spielten sie mit viel Elan und Eifer. In der Offense gelang es zumeist sich für die engagierte Defense zu belohnen. So endete das erste Viertel 16:15 für Darmstadt.

Nun galt es noch eine Schippe draufzusetzen und in der Offense noch besser zusammen zu spielen. Horchheim hingegen hatte Probleme mit der starken Teamdefense der Darmstädterinnen. Entsprechend deutlich fiel das Viertelergebnis mit 20:8 aus. So konnten die 1. Damen des BC Darmstadt mit einer komfortablen Führung von 36:23 in die Halbzeitpause gehen.

Auch an die zweite Halbzeit gingen die Darmstädterinnen mit großer Motivation und Willenskraft heran. Sie spielten weiterhin ihr Spiel, sodass der Abstand nur minimal auf zehn Punkte Unterschied schrumpfte.

Im letzten Viertel wollte sich Darmstadt dann den Sieg ganz sicher nicht mehr nehmen lassen. Doch die Nervosität stieg als manche Schüsse nicht mehr fielen und die Führung ganz langsam geringer wurde. Letzten Endes gelang es aber sich mit einem 66:63 Sieg über Horchheim für die gute Leistung zu belohnen.

Kraus 16, Hafner 12/4 Dreier, Mewes 11/3, Marrero 10, Kernbach 6, Limon 5/1, Adolf 2, Hauer 2, Türkoglu 2, Imlauf-Becker, Petraityte, Walter


0 Ansichten