• RS

Nichts zu holen in Dreieichenhain


An einem verregneten Sonntagnachmittag zog es die Damen des 1. BC

Darmstadt diesmal nach Dreieichenhain.

Die Damen hatten noch eine Rechnung offen, verlor man im Hinspiel noch

mit über 50 Punkten.

Der Start war allerdings recht holprig und so lag man schon nach wenigen

Minuten mit 10 Punkten zurück. Doch so leicht geben die 1. Damen nicht

auf und kam am Ende des 1. Viertel wieder auf 4 Punkte dran.

Viele Turnover durch Fehlpässe – teilweise durch gute Antizipation der

Gegenspielerinnen – machten das Leben der Darmstädterinnen sehr

schwer.

Immer wieder konnten Bälle abgefangen werden welche zu freien eins

gegen null Korblegern führten. So ging man mit 27 zu 39 für

Dreieichenhain in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit tröpfelte nur vor sich hin. Fragwürdige Entscheidungen

der Unbeteiligten gepaart mit einer teilweise unstrukturierten Offense

führten letztendlich zum Endstand 77:53 für Dreieichenhain.

„Wir haben gekämpft und versucht uns durchzusetzen, bei Dreieichenhain

fielen die Schüsse und wir haben nicht immer das Umsetzen können was

wir uns vorgenommen haben, ich bin trotzdem sehr stolz auf meine

Damen“ so Coach Harald Roth über seine Schützlinge.

Es spielten:

Kraus (20), Walter (9), Marrero (7), Hafner (6), Petraityte (5), Limon

(4), Türkoglu (4), Kernbach (2), Mewes (2), Adolf, Kljucevic


62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Krönender Abschluss vor der Zwangspause

BG Darmstadt-Roßdorf – TV Hofheim 71:61 (41:35) Am Samstag, den 31.10.2020, empfingen die 1. Damen des BGDR die ungeschlagenen Tabellenführer vom TV Hofheim. Alle waren heiß auf dieses Spiel, da es da

Erstes Heimspiel erster Sieg

Am Samstag, den 19.09. trafen die BGDR Damen auf die Damen des MTV Kronberg. Aufgrund von Corona Maßnahmen duften leider keine Zuschauer in der Halle anwesend sein, um die Spielerinnen tatkräftig zu u

Leider kein Geburtstagsgeschenk für unser Youngster Senta.

An einem wunderschönen sonnigen Samstag hieß es für unsere BGDR Damen das erste mal diese Saison: Gameday - und das in Mainz. Hatte man Corona bedingt nur wenige Wochen der Vorbereitungszeit, wollte m