• Stefan

BGDR 2. Damen entscheiden Heppenheimer Nervenkrimi mit 59:60 für sich

BGDR II gewinnen beim TV Heppenheim mit 59:60.


Zu Beginn lief alles nach Plan. Schnell konnten die BGDR Girls durch eine gut organisierte Manndeckung und vor allem schnellem Umschalten eine 2:8 Führung für sich heraus spielen, bevor die Damen des TV Heppenheim allmählich besser ins Spiel fanden. 8:11 hieß es am Ende des 1. Viertels für unsere Damen. Im zweiten Viertel, verlor man dann jedoch zunächst den Zugriff aufs Spiel und kassierte in den ersten drei Minuten einen 10:3 Lauf, der die Gastgeberinnen in Führung brachte. Eine schnelle Auszeit von Coach Harald Roth beendete den Lauf dann jedoch und die BGDR Damen drehten den Spieß um. Nun wieder besser eingestellt und druckvoller verteidigend, erzielte man bis zur Halbzeit 22 Punkte, wohingegen den Gastgeberinnen nur noch fünf Punkte gelangen. Bei einer vermeintlich sicheren Führung, ging man beim Stande von 23:37 in die Pause. Aus dieser kamen die Gastgeberinnen dann deutlich besser heraus. Punkt um Punkt holten sie im weiteren Spielverlauf auf und konnten sogar in der 39. Spielminute wieder mit 59:57 in Führung gehen. Nichts schien mehr zu funktionieren und das Selbstvertrauen unserer Damen war auf einmal weg. Erst nachdem man nichts mehr zu verlieren hatte, denn so wie das Spiel in der zweiten Halbzeit gelaufen war, hatte man anscheinend schon verloren, gingen die Damen nach einer letzten Auszeit wieder Feld und spielten „frei auf“. Durch ein Foul der Gastgeberinnen kam man an die Linie und konnte zumindest einen Freiwurf verwandeln. Der folgende Angriff der Gastgeberinnen brachte nichts zählbares, so dass man den vermeintlich letzten Angriff des Spiels haben sollte. Bei einem Punkt tief (59:58) attackierten die BGDR Damen erneut den Korb und wurden erneut gefoult. Kapitän Magda Mazurek zeigte keinen Nerven und vollstreckte beide Freiwürfe und sichert damit die dünne 59:60 Führung für unsere Damen. Mit sechs Sekunden auf der verbleibenden Spieluhr und nach einer Auszeit des Heppenheimer Trainers, galt es den eigenen Korb zu verteidigen und dabei kein Foul zu machen. Beides gelang und nach einem Nervenaufreibenden Spiel konnte man am Ende etwas glücklich die Zwei Punkte für sich verbuchen.


Für die BGDR spielten:

Holly, Megan, Elisa, Majbritt, Sandrine, Magda, Paula R., Johanna, Victoria, Marina.


Das nächste Spiel unserer 2. Damen Spiel findet am 02.11. um 17:45 in Neu Isenburg statt.


24 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen